Gästeabend: “Barfuss oder Lackschuh – Die Polaritäten in unserem Leben”

“Barfuss oder Lackschuh – Die Polaritäten in unserem Leben” (Weltrekord Charity Tour)

Am 29. Mai 2017 startet Br. A.Be. in Saßnitz auf Rügen eine Weltrekordtour im Barfußlaufen. In 86 Tagen, oder 12 Wochen, wird er 2.100 Kilometer barfuß auf dem Jakobsweg durch Deutschland und der Schweiz zurücklegen.

Br. A.Be. sammelt auf seinem dreimonatigem Barfußlauf Spenden für die Friedrich-Ludwig-Schröder-Kindestiftung in Hamburg, die “Drachenkinder” in Baden Württemberg sowie seine eigene Aldo-Berti-Sportförderung für Mittellose, talentierte Kinder und Jugendliche.

Auf seiner Tour wird A.Be. am 21.06.2017 um 20:00 Uhr im Oelzweighaus, im Rahmen eines Gästeabends der Loge “Toland zu den Alten Pflichten”, einen Vortrag zum Thema “Barfuß oder Lackschuh – Die Polaritäten in unserem Leben” halten. Brüder und Gäste sind herzlich eingeladen.

Unterweisung I

Johannisfest Distrikt Bremen

Unterweisung II

Beamtenrat

TA I im Freien

TA I im Freien, gemeinsam mit „Anker der Eintracht“

Meistergespräch

Bruderabend Test

Bruderabend Test

Konzertabend mit Gästen und Damen

Konzert "Schuberts Winterreise" in der Loge Roland zu den Alten Pflichten

Schuberts Winterreise in der Loge

“Königliche Kunst vom Feinsten”, freut sich der Vorsitzende der Loge “Roland zu den Alten Pflichten” in Bremen. Bis in die letzte Reihe war der Veranstaltungsraum des Oelzweighauses gefüllt, als der  Echopreisträger Joel Frederiksen (Bass) und der vielfach ausgezeichnete Pianist und Dozent an der Hochschule für Künste, Mikhael Berlin, Schuberts Winterreise aufführten. Viele Logenmitglieder aus verschiedenen Logen, Partnerinnen und Gäste haben den Abend genossen.

Joel Frederiksen studierte Gesang und Laute in New York und Michigan, wo er sein Master’s Degree erwarb. Seitdem arbeitete er mit den führenden amerikanischen Ensembles für Alte Musik wie der Boston Camerata und dem Waverly Consort zusammen. Zeitgleich machte er als Opern- und Oratoriensänger auf sich aufmerksam. Mikhail Berlin hat sich neben zahlreichen Auftritten als Liedbegleiter und im kammermusikalischen Kontext, auch als Solist und Interpret von einem breitgefächertem Repertoire von Barock bis zur Moderne einen Namen gemacht.